Keramikversiegelung oder Folieren?

Hier könnt ihr alles rund um die Pflege eurer Cabbys posten

Bild

Keramikversiegelung oder Folieren?

Beitragvon Mezzo1970 » Do Aug 26, 2021 13:07

Moin zusammen!
Habe über die SuFu leider nichts passendes gefunden.
Vielleicht hat der ein oder andere hier ja schon Erfahrungen mit der ein oder anderen Lösung die uns gerade so vorschweben.

Wir sind momentan am überlegen "was" wir beim Dicken zur Pflege / Erhalt machen soll(t)en / wollen.

Unsere erste Idee war den Wagen "durchsichtig" folieren zu lassen. So hat man zumindest im vorderen Bereich einen gewissen Schutz vor Steinschlägen,
so zumindest unser Gedanke dabei.

Gestern waren wir beim Beulendoktor und haben 4 (!) Beulen aus der Fahrertür drücken lassen. (wo auch immer die hergekommen sind... sahen jedenfalls
sehr nach Autotür / Parkrempler aus). Jetzt sieht er wieder perfekt aus als wäre nie etwas gewesen. [tanz3]

Dieser Betrieb bietet jedenfalls unter anderem auch Keramikversiegelungen an.
Bei unserem Erstkontakt stand ein alter ranziger Fiat Spider Cabrio in der Halle... kein schöner Anblick.
Der stand gestern nun fertig aufbereitet mit Keramikversiegelung auf dem Hof... was soll ich sagen.. das Teil sah aus wie neu lackiert [Shock.gif] .

Jetzt ist die große Frage: Was machen lassen?
Vor- und Nachteile Keramikbeschichtung und Folie?
Durch die Keramikbeschichtung bekommt der Lack zwar angeblich eine 60% höhere Härte, einen Steinschlagschutz bietet sie allerdings nicht.
Die Vorteile liegen wohl eher in dem geringenen Pflegeaufwand (Lotuseffekt) und dem äußerst bestechenden Glanz.

Jemand davon Erfahrung von euch?

LG Markus
Benutzeravatar
Mezzo1970
Cabrio Anfänger
Cabrio Anfänger
 
Beiträge: 29
Registriert: Mi Jun 23, 2021 14:38
Wohnort: Kiel
Fahrzeugtyp: A5 Cabrio Typ B9
Motor: 2.0 TFSI 252 PS
Getriebeart: S-Tronic
Antriebsart: Quattro

Re: Keramikversiegelung oder Folieren?

Beitragvon holler » Do Aug 26, 2021 19:30

Moin Markus,

schau mal hier [url]
eigenes-foto-des-heutigen-tages-in-zusammenhang-mit-audi-cab-t14910-1530.html[/url]

Unser Sohnemann hat den A4 machen lassen. Hat u.a. eine 2K Polymer Lackversiegelung bekommen. Kannst dich da ja mal beraten lassen www.exit-car.de

Gruß
Holger
S5 Sepangblau, Leder/Alcantara schwarz, drive select, Dynamiklenkung, adaptive cruise control, MMI Navi plus, B&O Sound, Assistenzpaket, Sitzmemory, Klima 3-Zonen, uvm.
A4 B6 2,4 Moroblau, Leder grau, Multitronic, MuFu Lenkrad, GRA, Concert II + Wechsler, Xenon, Lichtpaket, PDC v+h, CH/LH, MFA
sonst: Tiguan II Highline, 140kW, 4-Motion
Benutzeravatar
holler
Forensponsor 2021
Forensponsor 2021
 
Beiträge: 396
Registriert: Sa Mär 05, 2011 16:55
Wohnort: 24103 Kiel
Fahrzeugtyp: S5 Cabrio B8 Facelift
Motor: 3.0 TFSI S5
Getriebeart: S-Tronic
Antriebsart: Quattro

Re: Keramikversiegelung oder Folieren?

Beitragvon Mezzo1970 » Fr Aug 27, 2021 11:04

Moin Holger!

Danke erstmal für deine Antwort.
Wir werden mal nachfragen dort. Referenzen sehen ja ganz gut aus.

F.-O. denn zufrieden mit dem Ergebnis?
Benutzeravatar
Mezzo1970
Cabrio Anfänger
Cabrio Anfänger
 
Beiträge: 29
Registriert: Mi Jun 23, 2021 14:38
Wohnort: Kiel
Fahrzeugtyp: A5 Cabrio Typ B9
Motor: 2.0 TFSI 252 PS
Getriebeart: S-Tronic
Antriebsart: Quattro

Re: Keramikversiegelung oder Folieren?

Beitragvon holler » Fr Aug 27, 2021 18:15

Moin Markus,
er hat sich natürlich auch mehrfach erkundigt und schlau gemacht. Diese Lösung war für ihn die beste. Ich sehe das auch so und werde des S5 auch dort machen lassen. Der soll auch dieses 2K bekommen.
Zum Steinschlag, eine Folie hilft auch nicht so richtig. Die kleinen Steinschläge sind dann weniger, aber trotzdem sind noch welche da. Beim S5 muss ich jetzt sogar die Haube lackieren lassen. Bei dem Stein hätte auch keine Folie geholfen. Also, ob ich nachlackiere wegen eines Steinschlages, oder wegen mehrerer kleinen Einschläge ist auch egal.
So richtig Vorbeugen kann man da wohl nicht.
Gruß
Holger

P.S. habe beim Tiguan schon die 6 Frontscheibe. Bei einem 4 Jahre alten Auto nicht schlecht, oder?
S5 Sepangblau, Leder/Alcantara schwarz, drive select, Dynamiklenkung, adaptive cruise control, MMI Navi plus, B&O Sound, Assistenzpaket, Sitzmemory, Klima 3-Zonen, uvm.
A4 B6 2,4 Moroblau, Leder grau, Multitronic, MuFu Lenkrad, GRA, Concert II + Wechsler, Xenon, Lichtpaket, PDC v+h, CH/LH, MFA
sonst: Tiguan II Highline, 140kW, 4-Motion
Benutzeravatar
holler
Forensponsor 2021
Forensponsor 2021
 
Beiträge: 396
Registriert: Sa Mär 05, 2011 16:55
Wohnort: 24103 Kiel
Fahrzeugtyp: S5 Cabrio B8 Facelift
Motor: 3.0 TFSI S5
Getriebeart: S-Tronic
Antriebsart: Quattro

Re: Keramikversiegelung oder Folieren?

Beitragvon ninjagonzo » Do Sep 02, 2021 01:23

Also um die Vorteile einer Keramik Versiegelung aufzuzählen. Da ist auf jeden Fall die Kratzerresitenz zu erwähnen. Wenn man früher nach der Aufbereitung eine Polymer oä. sogenannte „Nano Versiegelungen „ aufgetragen hat war der Lack erstmal Kratzerfrei und für ein halbes Jahr geschützt. Allerdings begann man auch mit dem ersten Besuch in der Waschanlage sich wieder Kratzer durch die Bürsten reinzuziehen. Wie Dir schon gesagt wurde, wird durch das auftragen eines Coatings die Lackoberflache um bis zu 65% gehärtet und kann so verhindern das sich schnell wieder ein Grauschleier auf das Auto legt.
Auch Insektenreste sollten sich einfacher entfernen lassen.

Ich habe da mal ein Video gemacht. Das zeigt einen schwarzen Mondeo, welcher ein Coating mit einer Standzeit von 24 Monaten draufhat und nur in eine Waschstrasse fährt.
Minimale Microkratzer sind vorhanden, aber kein Vergleich als wenn eine klassische 1K Polymer Versiegelung verarbeitet worden wäre.

https://youtu.be/NNxhCiWJz_k

Nachteile sind eventuell der höhere Preis. Dafür hat man aber auch mit aktuellen Coatings zwischen 30 und 36 Monate Schutz und Glanz.

Wenn man keine Handwäsche mit dem richtigen Shampoo macht sollte man mindestens jede dritte bis vierte Wäsche mit einem Detailer Spray und Microfasertuch ( gibts den richtigen beim Aufbereiter der den Wagen beschichtet hat) über das Auto und so das Coating „frei“ halten. Je nach Chemie in Eurer Waschanlage und Eurer Wasserhärte kann sich ein Coating auch mal zusetzen und performt dann nicht mehr richtig. Das heißt der Wasserfilm reißt nicht mehr auf und es sieht aus als wäre nichts mehr drauf.

Wenn mal sein Auto länger fahren möchte rate ich eigentlich immer zu einem Coating. Ich persönlich habe ausschließlich positive Rückmeldungen bekommen.

Ich lege außerdem jeden immer ans Herz doch seine Felgen keramisch versiegeln zu lassen. Dann brennt sich kein Bremsstaub ein und es ist nicht dieser hässliche braune Belag auf der Felge.

Wenn man eventuell noch eine Steinschlagschutzfolie auf dem Vorderwagen anbringen möchte, dann bringt man diese zuerst auf den Lack auf und macht dann ein Coating obendrauf. Nicht anders herum. Folien lassen sich nicht unbedingt einfacher reinigen und haben auch nur eine gewisse Beständigkeit gegen UV Strahlung. Ich meine die liegt so um die 8 Jahre, bin mir aber nicht ganz sicher.
[wahs]
Gruß Markus

Audi A4 B6 1.8t Multi, 2004, ebonyschwarz, Leder beige, Tempomat, Navi klein, Symphony2 mit BT
Audi V8 D11 3.6 Automatik, 1990, schwarz, Leder schwarz, Schiebedach
VW Golf 2 1.3 , 5 Gang, 1990, Schiebedach, höhenverstellbarer Fahrersitz
Kawasaki ZX9R 2000 limegreen
HEX-V2
Benutzeravatar
ninjagonzo
Forensponsor 2021
Forensponsor 2021
 
Beiträge: 48
Bilder: 4
Registriert: Do Feb 06, 2020 09:03
Wohnort: 48356 Nordwalde
Fahrzeugtyp: A4 Cabrio Typ B6
Motor: 1.8 T 163PS
Getriebeart: Multitronic
Antriebsart: Frontantrieb

Re: Keramikversiegelung oder Folieren?

Beitragvon Mezzo1970 » Do Sep 02, 2021 11:14

Moin Markus und danke für die ausführliche Antwort.
(Das Video ist schon ziemlich überzeugend muss ich sagen).

Hast du Erfahrungen mit Folie + Coating auch was evtl. Farbunterschiede, Haltbarkeit des Coatings usw angeht?
Ich habe irgendwo gelesen das die Folie nach spätestens 3 Jahren (oder so) wieder entfernt werden sollte,
weil sonst nicht gewährleistet werden kann das der Klarlack sich ggf. beim entfernen der Folie mit löst?

Fragen über Fragen...

Die Felgen die momentan drauf sind werden nicht versiegelt. Da kommen Winterreifen drauf und gut.
Die zukünftigen Sommerfelgen werden wir dann wohl versiegelt bevor die Reifen draufkommen.
Benutzeravatar
Mezzo1970
Cabrio Anfänger
Cabrio Anfänger
 
Beiträge: 29
Registriert: Mi Jun 23, 2021 14:38
Wohnort: Kiel
Fahrzeugtyp: A5 Cabrio Typ B9
Motor: 2.0 TFSI 252 PS
Getriebeart: S-Tronic
Antriebsart: Quattro

Re: Keramikversiegelung oder Folieren?

Beitragvon ninjagonzo » Do Sep 02, 2021 23:49

Farbunterschiede sollten da keine auftreten. Die sieht man immer nur beim Auftragen. Nach dem auspolieren ist das wieder weg. Auf jeden Fall die Produkte die ich nutze.

Die Standzeit des Coating sollte auf Lack wie Folie gleich sein.
Dort gibt es verschiedene Produkte und wenn es auf Folie soll, dann muss auch eine Eignung von Hersteller für Folie vorliegen. Eventuell könnten sonst die Folie schon beim Auftrag geschädigt werden durch zB. einen zu hohen Anteil von Lösungsmitteln.

Standzeiten sind je nach Produkt ca 12-18 Monate oder 30-36 Monate üblich. Letztere könnte man noch schichten und jede weitere bringt ca 12 Monate extra Standzeit.
Ich bin ein Freund von 30-36 Monaten mit einer Schicht. Dann sind halt auch wieder ein paar Mikrokratzer drin und ich möchte sie wieder raushaben. Die zweite und dritte Schicht bekommt man ja auch nicht geschenkt und ich kann das Geld besser in ein neues Coating nach 3 Jahren stecken. Meine Meinung! ;)

Was ich noch für wichtig halte ist seinen Lack etwas zu beobachten und schauen wann das Coating aufgibt und dann den Wagen abzugeben um ein neues Coating aufzutragen. Wenn man den Moment verpasst und vielleicht erst nach vier Jahren wieder auffrischen lassen möchte, dann hat die Kratzanlage aber schon wieder tiefe Kratzer reingezogen, weil kein Coating mehr auf dem Lack vorhanden war, und es muss eventuell 3 bis 4 stufig poliert werden anstelle von ein bis zwei Gängen wenn man es nach ca 3 Jahren gemacht hätte.
Es geht um Euer Geld. Rechnet man pro ordentlichen(!) Poliergang (einmal ums Auto) ca 5-6 Stunden und muss 2 Gänge extra fahren dann bist bei 10-12 Stunden nur weil man nicht aufgepasst hat.

Das eine Folie abgemacht werden muss habe ich noch nicht gehört. Habe aber über 20 Jahre nichts mehr mit Folie zu tun. Kenne es aber noch von früher, dass es verschiedene Qualitäten gab mit, ich meine, 3,5 und 8 Jahren UV Stabilität. Da musst mal der Folierer fragen.

Ich mache aber vor einer Arbeit immer erst ein Lackschichtdickenprotokoll. Das wäre vielleicht zu empfehlen um eventuell nachlackierte Stellen zu entdecken. Die könnten nämlich Probleme bereiten wenn die Folie wieder runter soll. Hat der Lackierer nämlich nicht perfekt angeschliffen, dann ist es mit der Haftung der neuen auf der alten Lackschicht nicht weit her.
Auch falls Du den Wagen neu gekauft hast und sagst der ist nicht nachlackiert, hilft nur messen! Hatte letztens einen fast neuen GLC43 da und der Erstbesitzer war recht erstaunt das der ganze Vorderwagen nachlackiert war und er nichts davon wusste. Der Hersteller ist beim Neufahrzeug nämlich nicht dazu verpflichtet es zu sagen.

Das mit den Felgen auf jeden Fall machen. Noch eingepackt zum Aufbereiter! Danach die Reifen drauf. Top.
Gruß Markus

Audi A4 B6 1.8t Multi, 2004, ebonyschwarz, Leder beige, Tempomat, Navi klein, Symphony2 mit BT
Audi V8 D11 3.6 Automatik, 1990, schwarz, Leder schwarz, Schiebedach
VW Golf 2 1.3 , 5 Gang, 1990, Schiebedach, höhenverstellbarer Fahrersitz
Kawasaki ZX9R 2000 limegreen
HEX-V2
Benutzeravatar
ninjagonzo
Forensponsor 2021
Forensponsor 2021
 
Beiträge: 48
Bilder: 4
Registriert: Do Feb 06, 2020 09:03
Wohnort: 48356 Nordwalde
Fahrzeugtyp: A4 Cabrio Typ B6
Motor: 1.8 T 163PS
Getriebeart: Multitronic
Antriebsart: Frontantrieb

Re: Keramikversiegelung oder Folieren?

Beitragvon Rubinio » So Sep 05, 2021 16:44

Wir haben bei unseren Fahrzeugen die Fronten mit Xpel Steinschlagschutzfolie foliieren lassen.
Diese heilt Kratzer selbstständig durch die Sonneneinstrahlung.

Am R8 sind auch alle Carbonteile aussen damit folgert. Im Anschluss wurde alles (inklusive Scheiben und Felgen) mit Glasscoating Ultra behandelt.
Wir sind damit bisher zufrieden. Und unser Fiat 500 sieht auch nach drei Jahren noch aus wie neu.

Die Xpel Folie ist Ultratransparent und bietet 10 Jahre Garantie gegen Verfärbung.
Als wir unseren RS5 (der auch damit folgert war) in Zahlung gegeben haben ist es dem Händler nicht mal aufgefallen. Er meinte die Front wäre neu lackiert da eine Lackdickemessung einen dicken Lack angezeigt hat. [denk6]

Es ist sicher nicht die günstigste Lösung, trägt aber sicher zum Werterhaltung bei.
Bei weiteren Fragen kann ich gerne den Kontakt weitergeben.

LG
Michael
Audi R8 V10 Plus Spyder, Ibisweiß, Performancepaket, Sportabgasanlage, Schalensitze, BBS FI-R, Verdeckmodul und Auspuffklappenmodul
Benutzeravatar
Rubinio
Forensponsor 2021
Forensponsor 2021
 
Beiträge: 342
Bilder: 7
Registriert: Fr Nov 05, 2010 16:21
Wohnort: 55411
Fahrzeugtyp: R8 Spyder
Motor: anderer Audimotor
Getriebeart: S-Tronic
Antriebsart: Quattro

Re: Keramikversiegelung oder Folieren?

Beitragvon Mezzo1970 » Di Sep 07, 2021 11:19

Vielen Dank erstmal für eure Antworten.

@ Michael: Vielen Dank für das Angebot, aber ich denke das bekommen wir auch irgendwo im Dunstkreis von
Kiel ohne dafür knapp 700km fahren zu müssen [smilie=shocked.gif] [denk6]
Benutzeravatar
Mezzo1970
Cabrio Anfänger
Cabrio Anfänger
 
Beiträge: 29
Registriert: Mi Jun 23, 2021 14:38
Wohnort: Kiel
Fahrzeugtyp: A5 Cabrio Typ B9
Motor: 2.0 TFSI 252 PS
Getriebeart: S-Tronic
Antriebsart: Quattro

Re: Keramikversiegelung oder Folieren?

Beitragvon flowervall » Di Sep 07, 2021 19:52

Für uns ist der nächste Installateur von Xpel in Hamburg. Hab’s grad mal auf deren HP nachgesehen.
Gruß Jürgen
RS5 Cabrio, Bj 10/2013, phantomschwarz, Volleder schwarz, Sport-AGA, Assistenzpaket, KW-Gewindefedern, Spurplatten vorn 2x 12, hinten 2x 15mm
„there‘s no replacement for displacement“
und sonst: Q5 3.0 TDI, S-line, 20", daytonagrau, 7-Gang DSG, Panorama, AHK, Keyless, Drive select, Lane Assist, etc.
Benutzeravatar
flowervall
Forensponsor 2021
Forensponsor 2021
 
Beiträge: 4412
Bilder: 52
Registriert: Sa Jan 17, 2009 15:41
Wohnort: 24241 Kiel
Fahrzeugtyp: RS5 Cabrio B8 Facelift
Motor: 4.2 RS5 V8 450 PS
Getriebeart: S-Tronic
Antriebsart: Quattro


Zurück zu Cabriopflege

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste