4 Jahre...Ein Erfahrungsbericht zum A4 Cabrio 2.4 B6

4 Jahre...Ein Erfahrungsbericht zum A4 Cabrio 2.4 B6

Beitragvon kulturfabrik » Sa Dez 19, 2020 15:13

Moin B6-Freundinnen und Freunde,

4 Jahre A4 Cabrio 2.4 (2002) … ein kleiner Erfahrungsbericht …

Als ich das Auto 2016 kaufte, war der Traum, im Sommer 2018 damit nach Südfrankreich in den Sommerurlaub zu fahren. Es hat geklappt…ohne Stress und ohne Pannen, dafür mit einem grandiosen Gefühl, das Cabrio da zu fahren, wo es richtig Freude macht. Am besten morgens und am frühen Abend. (Bericht ist hier im Forum zu finden)

cote-d-azur-2018-ein-beitrag-mit-sentimentalem-beginn-t19203.html?hilit=cote%20d


5600.- habe ich bezahlt…12 Jahre war er in der Hand einer gut situierten Familie, regelmäßig gewartet in einer Werkstatt….mit neuem TÜV. 14 Jahre hatte er auf dem Buckel und etwa 185.000 Km.

3000,- hatte ich für technische Dinge liegen, einen weiteren Betrag für optische und Ausstattungs-Aufwertungen.


Soviel vorweg:
Wenn ich das Auto nicht beim örtlichen VW- (und ehemals Audi-) Händler mit selbstbesorgten Teilen hätte reparieren lassen können und nicht die Hilfe eines Superschraubers aus der Nähe (Kontakt über das Forum) gehabt hätte, hätte ich den Anschaffungspreis mindestens!!! noch einmal investieren müssen, nur für Reparaturen damit er läuft!

Es kam ein lange Liste an Defekten, die so natürlich bei der Laufleistung und dem Alter auch irgendwie zu erwarten waren:

Ventildeckeldichtung, Türschloss defekt mit Fehlern wie aus einem Lehrbuch für Mechatroniker, Froststopfen undicht, Wasserpumpe hin, Zündkerzen, komplettes Fahrwerk vorne, ABS-Steuergerät, Verdeckmikroschalter, ABS-Sensoren, Scheibenwischergestänge (selbst gemacht), Hubzylinder der Scheinwerferreinigungsanlage (selbst gemacht),Ölsensor, Kupplung neu…und, und, und….und nach dem pannenfreien und herrlichen Urlaub 2018 ist dann der Klimakompressor so festgelaufen, dass der Wagen abgeschleppt werden musste.

An sich alles für sich nichts dramatisches, aber in der Summe war es ein ständiges Wieder-Instandsetzen.

Dazu kommt, dass die Symptome für einen Neueinsteiger oft derart eigenartig sind, dass man ohne Hilfe auf nichts selber kommt. Und bei einem Alter von 14 Jahren kann einfach alles kaputt gehen. CabNeu

Tipp: Wenn eine Airbaglampe leuchtet ist höchstwahrscheinlich etwas defekt…nur nicht der Airbag ;) Heute weiß ich natürlich warum….auch warum das Verdeck nicht geht, wenn das Türschloss defekt ist, oder das ESP bei 10 km/h regelt, ohne dass es was zu regeln gibt… [denk6]

Die Frage ist, wofür willst Du das Auto?

Für mich ist es die Erfüllung eines Traumes, da ich das Cabrio seit 2002 für das schönste halte, was man für normales Geld erwerben kann…Bentley ist auch geil, aber das steht auf einer anderen Liste ;)

Also habe ich mir gesagt, ich erhalte ihn. Im Prinzip ist er durchrepariert und mittlerweile etwas mehr wert als beim Kauf.
Der V6 ist eher ein Langläufer (weiß man aber im Prinzip auch nicht sicher) und ich lege für die Fälle immer was zurück.
Jetzt habe ich auch noch eine neue Mittelkonsole, RNSe, DoppelDIN, Sitzheizung, Tempomat und eine Standheizung nachgerüstet und gebe das Auto nicht mehr her…sagt man so ;)

Wenn man Spaß mit einem schönen Cabrio sucht, aber von den (sicher) anfallenden Reparaturen abgeschreckt ist, kauft man das Auto besser nicht. Wenn man an dem Wagen nicht emotional hängt, macht es einfach wirtschaftlich gesehen keinen Sinn.
Ich kenne im persönlichen Umfeld keinen, der 5-6000€ hingelegt hat und danach ohne Probleme ein paar Jahre gefahren wäre. Niemanden….

Ich schaue mich aber heute noch jedesmal um, wenn ich ihn auf einem Parkplatz abschließe und weggehe :)) Und er wird mir einfach nicht langweilig. Auch das supersolide, edle Interieur mit der Alu-Holz-Optik macht mir noch immer viel Freude. [smilie=drive.gif]

Ein Limit für Reparaturen zu setzen, macht irgendwie nach den ganzen Aktionen keinen Sinn mehr.
Außer normalem Verschleiß wie Bremsen, Reifen usw. ist an sich jetzt eher der Motor der Kern der Überlegungen.
Mit jetzt 236.000 Km läuft er tadellos, verbraucht einen Liter Öl auf etwa 3000-4000 Km und macht Spaß, weil er so fantastisch klingt und wenn man ihn mal etwas dreht, geht er auch.
Sollte der mal ausfallen, müsste ich schon genau überlegen, was ich tue…aber das sind ungelegte Eier. TÜV hat er vor ein paar Tagen ohne Beanstandung bekommen…bis 2022…dann ist er 20 Jahre alt.

Abschließend noch ein kurzer Nachtrag…seit einiger Zeit habe ich als Dauerleihgabe einen 2002er Merceds CLK 240, 2.6, 170PS.
Und auch bei dem ist es ähnlich….Antennenverstärker defekt, dadurch keine Funkfunktion des Schlüssels (bei Mercedes wären das über 1500.-€), Achsträger hin, Auspuff kaputt, Bremse vorne heißgelaufen, kleine Roststellen, komische Geräusche aus dem Heck, Umlenkrolle defekt. Die Lenkung fing auch kürzlich an zu singen, wobei hier nur etwas Hydrauliköl fehlte.
Als ich ihn „übernahm“ hatte er alles, was Vertrauen bringt…erste Hand, scheckheftgewartet bei Mercedes, frischen TÜV. Dennoch ist immer wieder etwas zu machen.
Mein Vater hat aber gerne zu den Reparaturen das ok gegeben und ich habe auch hier jemanden gefunden, der diesen bekloppten Antennenverstärker hinbekommen hat, ohne die Heckscheibe rauszuschneiden.
Der Wagen hat jetzt 218.000 km gelaufen, der Motor fühlt sich 20 PS stärker an, als der 2.4er im Audi und es ist ein tolles Auto. Aber auch der läuft nicht von allein.

Fazit: als Spaßautos sind diese fast 20 Jahre alten Kisten ein Traum, aber man muss Geld investieren…und nicht zu knapp.
Für das, was mich mein Cabrio bisher inkl. Anschaffung gekostet hat, hätte ich einen voll ausgestatteten neuen Dacia Duster bekommen…auch ein tolles Auto, aber für die Vernunft haben wir unseren Familienvan… :)
Ich bereue die Anschaffung definitiv nicht, aber es kamen Punkte, wo ich dachte….jetzt reicht es…wenn dieser Punkt dann überschritten ist, gibts halt kein zurück mehr ;) [smilie=icon_wink.gif]


Euch allen eine gute Fahrt, bleibt gesund, feiert schöne Weihnachten und kommt gut ins neue Jahr. Vielleicht sieht man sich auf irgendeiner Tour. [smilie=drink.gif]

Gruß, Markus
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Audi A4 Cabrio 2.4, Lichtsilbermetallic, Bj. 2002, Xenon, 5-Gang manuell, el. Sitze, Leder/Alcantara, Dekor dunkle Birkemaser, aAHK, RNS-e (193), Bluetooth, CD-Wechsler, Bose, Sitzheizung, Tempomat, Standheizung ...
Benutzeravatar
kulturfabrik
SPONSOR 2017
SPONSOR 2017
 
Beiträge: 347
Bilder: 10
Registriert: Di Dez 20, 2016 08:52
Wohnort: Fürstenau
Fahrzeugtyp: A4 Cabrio Typ B6
Motor: 2.4 V6
Getriebeart: 5 Gang Handschalter
Antriebsart: Frontantrieb

Re: 4 Jahre...Ein Erfahrungsbericht zum A4 Cabrio 2.4 B6

Beitragvon Kalli68 » Sa Dez 19, 2020 18:56

Schöner Bericht. [smilie=thumbsup.gif] Und ein schönes Dezemberfoto, also das, mit dem Weihnachtsbaum. :mrgreen:
Grüße aus Lünen von Manuela und Frank
4.) Audi RS5 Cabrio B8 FL, 4,2, Bj. 06/2015, 09/18-lfd., siehe Avatar
3.) Audi A4 Cabrio B7 2,0T, Bj. 10/2008, 04/13-09/18, sold
2.) Opel Astra G Cabrio 1,6, Bj. 11/2001, 12/11-04/13, sold
1.) Ford Escort Cabrio 1,6, Michael-Schumacher-Edition, Bj. 04/1995, 10/08-11/11, stolen
Benutzeravatar
Kalli68
Forensponsor 2021
Forensponsor 2021
 
Beiträge: 1476
Bilder: 31
Registriert: Sa Mai 25, 2013 19:28
Wohnort: 44532 Lünen
Fahrzeugtyp: RS5 Cabrio B8 Facelift
Motor: 4.2 RS5 V8 450 PS
Getriebeart: S-Tronic
Antriebsart: Quattro

Re: 4 Jahre...Ein Erfahrungsbericht zum A4 Cabrio 2.4 B6

Beitragvon Phantomschwarz » Sa Dez 19, 2020 19:50

Sehr schön beschrieben - sowohl die Bugs als auch der Umgang damit

und schließlich das Ganze mal in einen Rahmen gestellt!

Manche Defekte wie Türschloss, ABS Sensor und Steuergerät, Ventildeckeldichtung,

Scheibenwischergestänge, Sensoren, Querlenker und Dämpfer vorn kenne ich

von unserem A6 4B 2,4 recht gut :-)

Gerne mehr von solchen Erfahrungsberichten!

Gruß
Christian
Audi S5 Cabriolet Misanorot
sold: Audi S5 Cabriolet Individual Champagner
sold: Audi A4 Cabriolet 2,0 TFSI Phantomschwarz
sold: Audi Cabriolet 2,8 Kaktusgrün
sold: Audi Cabriolet 1,8 Kaktusgrün
sold: Golf Cabriolet 2,0 Brightgreen
sold: VW 1303 Cabriolet "Fuel Injection" Marsrot
VCDS Hex V2
Benutzeravatar
Phantomschwarz
Forensponsor 2021
Forensponsor 2021
 
Beiträge: 520
Bilder: 0
Registriert: Do Sep 15, 2011 21:45
Wohnort: 21465 Reinbek
Fahrzeugtyp: S5 Cabrio Typ B9
Motor: 3.0 TFSI S5
Getriebeart: Tiptronic
Antriebsart: Quattro

Re: 4 Jahre...Ein Erfahrungsbericht zum A4 Cabrio 2.4 B6

Beitragvon Reijada » Sa Dez 19, 2020 23:24

Ja,
schön geschrieben.
Ich fahre ja de facto das selbe Cabrio, sogar die Farbe passt.
Meiner hat allerdings erst 140tkm gelaufen und wird selten bewegt.
Aber das bei mir auch schon seit 10 Jahren.
Investiert habe ich einiges, allerdings fast nichts in Reparaturen.
Lediglich das Antennekabel, die Lesespule und die Ölstopfen in den Zylinderköpfen wurden in 10 Jahren getauscht, und die Heckscheibe habe ich geklebt.
Ansonsten nur Inspektion und das eine oder andere OEM Extra.
Verkaufen werde ich mein Cabrio auch eher nicht.
Gruß Reiner

==================================================================================

Saisonales Spassmobil Baujahr 09.02, mit jeder Menge gebasteltem, fast alles OEM, Carbonspielereien, siehe Galerie...
VCDS-pro, jetzt wieder mit neuem Carbonschnickschnack und diversen elektronischen upgrades
Benutzeravatar
Reijada
Sponsor 2020
Sponsor 2020
 
Beiträge: 4776
Bilder: 30
Registriert: Mi Aug 31, 2011 20:48
Wohnort: Düren NRW
Fahrzeugtyp: A4 Cabrio Typ B6
Motor: 2.4 V6
Getriebeart: 5 Gang Handschalter
Antriebsart: Frontantrieb

Re: 4 Jahre...Ein Erfahrungsbericht zum A4 Cabrio 2.4 B6

Beitragvon holler » So Dez 20, 2020 11:17

Sehr schöner Bericht.
Meinen A4 habe ich nur abgegeben, weil er in der Familie bleibt. Ist halt ein schönes Auto.
Gruß
Holger
S5 Sepangblau, Leder/Alcantara schwarz, drive select, Dynamiklenkung, adaptive cruise control, MMI Navi plus, B&O Sound, Assistenzpaket, Sitzmemory, Klima 3-Zonen, uvm.
A4 B6 2,4 Moroblau, Leder grau, Multitronic, MuFu Lenkrad, GRA, Concert II + Wechsler, Xenon, Lichtpaket, PDC v+h, CH/LH, MFA
sonst: Tiguan II Highline, 140kW, 4-Motion
Benutzeravatar
holler
Forensponsor 2021
Forensponsor 2021
 
Beiträge: 350
Registriert: Sa Mär 05, 2011 16:55
Wohnort: 24103 Kiel
Fahrzeugtyp: S5 Cabrio B8 Facelift
Motor: 3.0 TFSI S5
Getriebeart: S-Tronic
Antriebsart: Quattro

Re: 4 Jahre...Ein Erfahrungsbericht zum A4 Cabrio 2.4 B6

Beitragvon rebizzel » So Dez 20, 2020 13:27

Weiterhin viel Spaß ... der b6 ist und bleibt halt das schönste und zeitloseste Cabrio von Audi [smilie=thumbsup.gif]
Cabrios:

2l Tfsi B7 Daily Driver der Frau
S4 B6 Daily Driver (Sommer) Mann
RS4 B7 Sammelobjekt für die Garage

Für Papa :)

F Type R Awd

Familienkutsche:

Touareq V8 Diesel
Benutzeravatar
rebizzel
Cabrio-Spezial-User
Cabrio-Spezial-User
 
Beiträge: 1194
Bilder: 0
Registriert: Sa Apr 16, 2011 18:18
Wohnort: 56727
Fahrzeugtyp: RS4 Cabrio Typ B7
Motor: 4.2 RS4 V8 420 PS
Getriebeart: 6 Gang Handschalter
Antriebsart: Quattro

Re: 4 Jahre...Ein Erfahrungsbericht zum A4 Cabrio 2.4 B6

Beitragvon cmddata2000 » So Dez 20, 2020 14:08

Sehr schöner Bericht [10.gif]
Gruß Olli
------------------
A4 B7 sold
A5 B8 FL 2.0 TFSI quattro, ibisweiß, S 9x19 Rotor, W 8,5x18 5-V-Speiche, Drive Select, ACC, Lane, B&O, MMI3GP, AMI, Keyless, Spiegel anklappb/autom abbl, APS+RFK, Dynamiklenkung, S-Line Ext. & FW, Sitzhzg & Fön, 3-Zonen-Klima, AP, LP, MAL, HH, Smart Top Modul, KW Gewinde-Federn, Geplant: DAB+
Benutzeravatar
cmddata2000
Mod Olli
Mod Olli
 
Beiträge: 5145
Bilder: 234
Registriert: Do Mai 23, 2013 13:43
Wohnort: 42553 Velbert
Fahrzeugtyp: A5 Cabrio Typ B8
Motor: 2.0 TFSI 225 PS
Getriebeart: S-Tronic
Antriebsart: Quattro

Re: 4 Jahre...Ein Erfahrungsbericht zum A4 Cabrio 2.4 B6

Beitragvon chris082008 » Mo Dez 21, 2020 12:56

Ja, sehr schöner Bericht, und deckt sich großteils mit meiner Liebe gegenüber dem B6.
Sicher, man muss immer wieder paar Euro reinstecken (allerdings hatte ich einiges an Reparaturen weniger...toitoitoi), aber auch ich will ihn nicht mehr hergeben.
ABER man kann auch noch vieles selber machen, oder in einer freien Werkstatt erledigen lassen, was die Kosten niedrig hält. Bei der neuen S-Klasse kannst nicht mal mehr die Motorhaube öffnen ohne Werkstatt...

Mittlerweile hat er knapp 280t km auf der Uhr und ist über 16 Jahre alt, und dafür halten sich die Investitionen echt in Grenzen, abgesehen von dem schnickschnack der nicht sein müsste, aber da bin ich ja selber Schuld. :mrgreen:

Wünsche noch viele stressfreie Kilometer.

Grüße,
Chris
A4 (B6) Cabriolet 2.5 TDI V6 multitronic - brilliantschwarz - 235/35 R19 Rotor - 30mm H&R - Bose - außen schwarz, innen schwarz, alles schwarz

A6 (4G) Avant 3.0 TDI competition quattro - Gletscherweiss - 255/35 R20 Doppelspeiche - Bose - außen weiss, innen mondsilber - graphitgrau und viel zu viel SchnickSchnack
Benutzeravatar
chris082008
Forensponsor 2018
Forensponsor 2018
 
Beiträge: 538
Bilder: 32
Registriert: Do Jul 03, 2014 14:32
Wohnort: Nähe Stuttgart / Heilbronn
Fahrzeugtyp: A4 Cabrio Typ B6
Motor: 2.5 TDI V6
Getriebeart: Multitronic
Antriebsart: Frontantrieb

Re: 4 Jahre...Ein Erfahrungsbericht zum A4 Cabrio 2.4 B6

Beitragvon Polar » Mo Dez 21, 2020 14:49

Hallo Markus

Sehr schöner Bericht über dein Cabrio.

Viel Spass weiter damit und möglichst wenig weitere Schäden.
Gruss vom Werner aus LA

A5 Cab, Ibisweiß/Braun, Leder Milano Zimtbraun, 2011, MMI 3GPlus, MFL, Einparkhilfe Plus, Anfahrassistent, Akustik, DVD, Fis Farbe, Bluetooth, Spiegel elektr., Komfortklima, Lichtpaket Xenon, S Line, 255/35R19 Rotor, adaptive Light, Licht- und Regensensor, LED Heck,
Nachgerüstet:
Pedalset, Tempomat, Rückfahrkamera
Benutzeravatar
Polar
Forensponsor 2021
Forensponsor 2021
 
Beiträge: 710
Bilder: 5
Registriert: Mo Okt 08, 2018 21:21
Wohnort: Wörth a. d. Isar
Fahrzeugtyp: A5 Cabrio Typ B8
Motor: 1.8 TFSI 160 PS
Getriebeart: 6 Gang Handschalter
Antriebsart: Frontantrieb


Zurück zu Kaufentscheidungen und Produktionsänderungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast