Seite 1 von 2

Vorstellung und gleich ein Abschied? Benötige eure Hilfe...

BeitragVerfasst: Fr Jul 13, 2018 11:33
von ducdriver
Hallo zusammen,

seit 2006 bin ich im (stolzen) Besitz meines 8H, 3.o Quattro … Seitdem hat er mich – mit wenigen Ausnahmen – treu begleitet und zwar 220.000 KM weit.
Über die Rechnung für acht neue Querlenker bin ich inzwischen auch wieder hinweg.

Gerade hatte ich mich damit befasst, mich mehr um mein Cab zu kümmern und mal zu sehen was die Kollegen – also ihr – mit den Cabs so anstellen.

Nun wurde ich „Opfer“ einer wirklich üblen Vandalismus-Attacke. Kurz – das Auto wurde komplett verkratzt, also von vorne bis hinten, alle Teile sind betroffen.
Weil das wohl noch nicht genug war hat man dann auch noch das Dach komplett aufgeschlitzt. [hilfebenoetigt2.gif]

Wiederbeschaffungswert 8.900 Euro, Schaden: 12.000 Euro!!!!!
Aufkäufer Angebot bei 3.200 Euro, somit bekomme ich abzüglich 500 Euro SB von der HUK 5.200 Euro. (zum Glück hatte ich noch VK)

Was tun?
Das Dach bekomme ich beim Sattler in Ettlingen für 1.900 Euro erneuert. Eine Werkstatt würde mir das Auto für 2.000 Euro lackieren, was ich einen guten Preis finde.
Die Alu – Leisten, der Scheinwerfer, der Grill etc. die nur kleine Kratzer haben, würde ich lassen.

Investiere ich nun in den 12 Jahre alten Wagen mit 220.000 KM und hoffe, dass er noch 10 Jahre hält – ich hatte nicht vor ihn zu verkaufen, sondern zu fahren bis er umfällt.
DPF wird kommen, das ist eine Frage der Zeit. (2.500 Euro ?)

Was würdet ihr machen? Die 8.400 Euro nehmen und in eine anderes Auto investieren oder für 4.000 Euro plus Aufbereitung etc. den Wagen retten?

Was spricht dagegen? Was dafür?

Ich wäre euch für eure Meinungen total dankbar, denn ich weiß derzeit wirklich nicht wie ich entscheiden soll.

Ich weiß auch nicht, ob das hierher gehört oder schon in einen separaten Thread!?

Im Voraus besten Dank für eure Meinungen und Unterstützung! [danke.gif]
Patrick

Re: Vorstellung und gleich ein Abschied? Benötige eure Hilfe

BeitragVerfasst: Fr Jul 13, 2018 11:43
von donic4
Also ich würde den Wagen wahrscheinlich wieder aufbereiten. Das Verdeck müsste man auch auch für 1300-1500 bekommen (Cabriozentrum etc.).
Außerdem ist es doch die Gelegenheit, sich eine neue Verdeck- und Lackfarbe auszusuchen :mrgreen:

Re: Vorstellung und gleich ein Abschied? Benötige eure Hilfe

BeitragVerfasst: Fr Jul 13, 2018 14:27
von Cabriofan 1
Ich würde ihn auch wieder aufbereiten. Neues Verdeck vom Cabriozentrum in Osnabrück.

Entweder das Lackierangebot annehmen oder die Kratzer gut verspachteln und anschl. folieren lassen... [smilie=thumbsup.gif]

Re: Vorstellung und gleich ein Abschied? Benötige eure Hilfe

BeitragVerfasst: Fr Jul 13, 2018 15:16
von Blaudi
Letztendlich kannst nur Du das selbst entscheiden! [denk6]

Da kommt es auf so viele Punkte an, die nur Du abwägen kannst! [smilie=icon_wink.gif]

Ich würde - an Deiner Stelle - wenn ich noch ein paar Scheine übrig hätte, die ich investieren kann und natürlich auch wollte - den alten Hobel, nicht zuletzt auch im Hinblick auf die Dieselproblematik weggeben und mir ein neueres und moderneres Fahrzeug holen. 220tkm sind und bleiben 220tkm! Der Eimer wird nicht besser - auch wenn der Lack außen und die Haube neu kommen.
Aber das ist nur meine Meinung - ich habe aber für mich persönlich ohnehin so eine "Schallgrenze" - sobald sich ein Hobel der 200tkm Grenze auch nur annähert kommt das Teil weg. Aber das ist natürlich auch immer eine individuelle, finanzielle Frage. [smilie=icon_wink.gif]

Re: Vorstellung und gleich ein Abschied? Benötige eure Hilfe

BeitragVerfasst: Fr Jul 13, 2018 15:29
von Phantomschwarz
Ich würde wieder aufbauen und ggf. neue Farben auswählen - das Maß der Zufriedenheit ist größer,

als wenn Du einfach etwas Neues kaufst. Zum Thema Haltbarkeit: Der A6 4B 2,5 TDI meines Vaters,

den wir im Januar 2002 im Werk in Neckarsulm abgeholt haben, nähert sich den 400 tkm - ich habe

gerade alle Stoßdämpfer und die 12-teilige Vorderachse ersetzt und nach dem Vermessen und Einstellen

ist Papa wieder hochzufrieden unterwegs.

Gibt es überhaupt ein A5 Cabriolet mit aktueller Dieseltechnologie und Einstufung 6d temp?

Ich fahre immer nur Benziner ....

Gruß
Christian

Re: Vorstellung und gleich ein Abschied? Benötige eure Hilfe

BeitragVerfasst: Fr Jul 13, 2018 15:54
von Blaudi

Re: Vorstellung und gleich ein Abschied? Benötige eure Hilfe

BeitragVerfasst: Fr Jul 13, 2018 15:56
von Blaudi
Und es geht nicht um die Haltbarkeit [smilie=icon_wink.gif] Der Hobel ist einfach alt! [smilie=icon_wink.gif] Und wenn ich ein Auto 12 Jahre haben sollte - wäre der Wunsch nach etwas Anderem sehr groß! [Eis.gif]

Re: Vorstellung und gleich ein Abschied? Benötige eure Hilfe

BeitragVerfasst: Fr Jul 13, 2018 16:00
von crispin673
Ich bin da auch eher bei Blaudi's Meinung.
Die Kilometerleistung wäre für mich auch zu hoch, um noch mal soviel Geld zu investieren.
Wer weiß es besser als du, welche wehwehchen der Wagen hat oder in absehbarer Zeit kommen werden [kugel] und auch wieder Geld verschlingen.

Aber entscheiden musst du am Ende.

Re: Vorstellung und gleich ein Abschied? Benötige eure Hilfe

BeitragVerfasst: Fr Jul 13, 2018 16:13
von Taschenuhr
Möglichst günstg aufbereiten.
DPF geht mit Reinigung günstiger.
Gut 400,-€ plus Aus/Einbau

Re: Vorstellung und gleich ein Abschied? Benötige eure Hilfe

BeitragVerfasst: Fr Jul 13, 2018 20:24
von rebizzel
Alles Geschmackssache.... da ich Vielfahrer bin fahre ich dein 240tkm in 3-4 Jahren ... ich kaufe aber immer 2-3 jährige mit wenig km. Fahr dann 3-4 Jahre ...in letzter Zeit eher 2 und hol mir einen anderen.

Und was spricht gegen einen 12 Jahre alten a4?

Ich habe vor zwei Jahren bewusst einen s4 b6 gekauft letztes Bj. also 2005 und mein Auto steht mich Sicherheit besser da als manche der Wagen hier mit weniger Jahren

Kommt immer auf den individuellen nutzwert an [Eis.gif]

Re: Vorstellung und gleich ein Abschied? Benötige eure Hilfe

BeitragVerfasst: Fr Jul 13, 2018 20:35
von oliverbieg
muss alles jeder selbst wissen.
Das Baujahr bleibt das Baujahr. In einen 12 Jahre alten Wagen so viel zu investieren..... und dann kommt der Motor, das Getriebe, aber auch viel unwichtigere Dinge, mal ein teures Steuergerät....

Wenn sicher ist, dass danach "Ruhe" mit den Ausgaben wäre.... kann aber niemand vorhersagen.... ich würde mich fragen, wie viel noch finanziell kommen darf, damit es sich überhaupt noch rechnet.
Wie gesagt, an einem Baujahr, kann man nicht manipulieren, das steht nun mal fest. ICH würde daher lieber in ein jüngeres Fahrzeug investieren.

Viel Erfolg!

VG

Oliver

Re: Vorstellung und gleich ein Abschied? Benötige eure Hilfe

BeitragVerfasst: Sa Jul 14, 2018 08:25
von CabFan80A4
Erstmal, willkommen hier im Forum.

Wenn ich das richtig lese, bist du der Erstbesitzer und ich weiß, wie sehr man unter Umständen nach 12 Jahren daran hängt.

Aber nüchtern betrachtet...

Du wirst in Summe nie wieder soviel für deinen Liebling bekommen.

Dennoch kennt keiner den Wagen, wie du...

Wenn für dich überhaupt ein Fahrzeugwechsel in Frage kommt, dann NICHT auf einen vergleichbaren Gebrauchten, sondern wieder einen neuen. Ansonsten wirst du immer irgendwas an dem 'Neuen' finden, was nicht so ist, wie du erwartest, weil der Wagen eben zuvor von jemand anderem genutzt wurde und der den Wagen anders nutzte.

Bleibt also nur ein neuer Wagen oder eben die Instandsetzung nach deinen Vorstellungen.

Meine nüchterne und von Erfahrungen geprägte Meinung ist aber eben nur meine Meinung, die Entscheidung kann dir leider niemand abnehmen.

Im übrigen muss ich zu bedenken geben, dass die Vor- und Demontagearbeiten für eine ordentliche Volllackierung kleinere (oft nervige) Kleinigkeiten, wie Klappern, Knistern o.ä. zu Folge haben können. Manche Teile sind nach 12 Jahren und 220 tkm nicht mehr so geschmeidig und können sich, selbst bei sorgfältigster Vorgehensweise, beim Wiedereinbau nicht immer wieder so an angrenzende Bauteile fügen. Gern sind auch kleine Kunststoffteile sehr spröde und lassen sich nicht beschädigungsfrei demontieren.

Ich wünsche dir eine weise Entscheidung, die dich am Ende glücklich macht.

Grüße aus Nordsachsen

Re: Vorstellung und gleich ein Abschied? Benötige eure Hilfe

BeitragVerfasst: Sa Jul 14, 2018 10:18
von ducdriver
Erst einmal herzlichen Dank für euer Input!
In der Tat kann die Entscheidung (leider) nur ich treffen ☹.

Die Summe der Ideen kommt der Realität sehr nahe. Ich bin Erstbesitzer, kenne den Wagen und seine Macken – die er quasi noch nicht hat.
Ein Blick auf Mobile verrät in der Tat, dass ich € 8900 auf dem freien Markt so nicht mehr bekommen werde.

Meine Rechnung:
Neuer z.b. A5 Cab., 3-4 Jahre alt mit entsprechend KM – ca. € 25000 +/-
Finanzierung vom Rest - €3500 p.a. - also ca. 30 Monate.

Da überlege ich mir tatsächlich, was beim A4 alles kaputt gehen muss, bevor ich jährlich € 3500 investieren müsste.
Einfach gesagt: fast € 15000 Euro könnte ich über die nächsten Jahre so in den Wagen investieren und den „Klassiker“ weiter fahren.

Gehe ich die Wette ein, dass nichts klappert, keine großen Reparaturen kommen….3.0 l Diesel gut für mind. 500´ KM. Tiptronic von dem was ich lese unzerstörbar!?
DPF, wie Manfred sagt evtl. einfach Aufbereiten?

Die HUK hat mir nun folgenden, geilen (wie ich finde) Deal angeboten:

Wenn ich eine Werkstatt finde, die mir alles auf dem Gutachten instand setzt für € 8900, dann zahlen sie mir auch die € 8900 – gegen Vorlage der Belege.
Könnte funktionieren! Alleine beim Dach spare ich gegenüber Audi schon fast € 2000.

Verloren habe ich dann quasi nur die Selbstbeteiligung € 500, die jetzt eh schon weg ist und einen Wagen in optischem Neuzustand – evtl. sogar Anthrazit statt schwarz ??

Am Montag bin ich beim Lackierer mit dem Gutachten, um zu sehen, ob er es evtl. mit Rechnung schafft alles für € 5000 zu richten….bin gespannt!

Nochmals danke für den Input und gerne mehr Ideen.

Beste Grüße aus Freiburg beim besten Cab Wetter … wenn da nicht der Garten wäre….

Patrick

P.S: Das Profilbild ist die Motorhaube...den Rest könnt ihr euch denken!

Re: Vorstellung und gleich ein Abschied? Benötige eure Hilfe

BeitragVerfasst: So Jul 15, 2018 10:21
von need4speed
Nur mal generell eine Anmerkung zu dem Vandalismus ansich. War das speziell gegen dich gerichtet oder ist da eine Horde planlos durch die Straße gelaufen? Weil im ersten Fall natürlich die Gefahr groß ist, dass es sich wiederholt ... [smilie=thud.gif]

Re: Vorstellung und gleich ein Abschied? Benötige eure Hilfe

BeitragVerfasst: Mo Jul 16, 2018 09:50
von ducdriver
Lange Geschichte... hat aber nichts mit einer Frau zu tun... [smilie=icon_wink.gif]
Zwei Mountainbiker vermutlich – Wiederholung eher ausgeschlossen.

Zur Info, was ich spannend finde:
Die HUK hat mir nun gesagt, wenn ich es hinbekomme den Wagen für € 8900 reparieren zu lassen (Rechnung und Neuteile) , dass sie mir dann den vollen Wiederbeschaffungswert also € 8900 bezahlen. So wie es ausschaut, bekomme ich das auch hin.

Die Tendenz geht zu reparieren. Technisch ist er eben doch aus erster Hand- nämlich meiner- und gefahren wird er wohl in den nächsten Jahren etwas weniger als 10´KM pro Jahr. Status quo wäre wiederhergestellt, bzw. sogar besser wie vorher. Eine neue Farbe (daytonagrau perleffekt) wäre dann zu überlegen. Derzeit ist der Wagen schwarz/schwarz.
Vollkasko sei Dank!
Ich halte euch auf dem Laufenden…sehr spannend!